Kredit Umfinanzierung

Die Kredit Umfinanzierung ist ein anderer Begriff für eine Umschuldung und kann sich somit auf ein oder auf mehrere Darlehen beziehen. Eine zusätzliche Kreditaufnahme ist grundsätzlich möglich.

Voraussetzung einer Umfinanzierung ist, dass der bisherige Kredit vorzeitig zurückgezahlt werden kann. Das ist bei Verbraucherdarlehen grundsätzlich, allerdings häufig gegen die Bezahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung, der Fall. Bei Immobilienkrediten lässt sich hingegen die vorzeitige Tilgung und damit die Umfinanzierung während der ersten zehn Jahre der Zinsbindungsfrist vertraglich ausschließen.

Eine Umfinanzierung muss mit Vorteilen verbunden sein

Einige Banken schlagen ihren Kunden automatisch in Verbindung mit einem neuen Kredit die Umfinanzierung der bisherigen Verbindlichkeiten vor, damit diese nur ein Darlehen zurückzahlen müssen. Die Verringerung der Gläubigeranzahl stellt jedoch keinen wirklichen Vorteil dar, denn der Aufwand für die ohnehin überwiegend per Bankeinzug erfolgende Begleichung der Kreditraten ist gering. Auch der Score-Wert innerhalb der Schufa-Auskunft wird durch mehrere laufende Darlehen nicht nennenswert beeinträchtigt, bedenklich ist in diesem Zusammenhang nur die nahezu zeitgleiche Beantragung mehrerer Kredite.

Der wichtigste Vorteil einer Kredit Umfinanzierung besteht in der Verringerung der Kreditkosten durch ein günstiges Darlehen. Bei der Berechnung der möglichen Ersparnis berücksichtigen Verbraucher neben den Zinsen des alten und des neuen Kredites auch die eventuell für die vorzeitige Ablösung zu zahlenden Vorfälligkeitszinsen. Zusätzlich zu den niedrigen Kreditzinsen ist für den neuen Kredit eine flexible Rückzahlung möglich. Idealerweise kann der Darlehensnehmer die neue Finanzierung nicht nur vorzeitig zurückzahlen, sondern darf auch einmal im Jahr oder zumindest alle zwei Jahre eine Ratenpause einlegen. Eine solche erleichtert die ordnungsgemäße Kredittilgung bei überraschenden Zusatzausgaben oder ausnahmsweise ausbleibenden Einnahmen.

In einigen Fällen ist eine Umfinanzierung auch ohne eine nennenswerte Einsparung sinnvoll. Das trifft vor allem zu, wenn das neue Darlehen mit einer deutlichen geringeren Laufzeit als der bisherige Kredit verbunden ist, sodass die monatlichen Raten sinken. Vor dem Ersatz des bisherigen Kreditvertrages durch ein neues Darlehen ist eine Anfrage wegen einer möglichen Vertragsänderung beim bisherigen Kreditgeber möglich.

Der Ablauf der Umfinanzierung eines Kredites

Bei einer Kredit Umfinanzierung benötigt der neue Kreditgeber die Gewissheit, dass der Kunde tatsächlich bestehende Verbindlichkeiten ablöst und nicht im Gegensatz zu seinen Angaben einen weiteren Kredit aufnimmt. Aus diesem Grund überweist er die Kreditsumme nicht an den Antragsteller, sondern gleicht direkt die bestehenden Kreditkonten aus. Eine Ausnahme stellt selbstverständlich der Ausgleich des Dispositionskredites dar, da das dafür bestimmte Geld zwangsläufig auf dem Girokonto des Kunden eingeht. Das trifft ebenso auf einen Aufstockungsbetrag zu.

Viele Kreditinstitute fordern, dass der Kreditnehmer im Rahmen einer Kredit Umfinanzierung alle bestehenden Verbindlichkeiten ausgleicht. In der Regel ausgenommen sind Sonderkredite wie eine Immobilienfinanzierung, aber auch der mit niedrigen Zinsen verbundene Fahrzeugkredit und zinsfreie Händlerfinanzierungen. Wenn Verbraucher nur einen Teil der Bestandskredite umfinanzieren möchten, suchen sie bei ihrem Kreditvergleich gezielt nach einer Bank, die eine teilweise Umschuldung ermöglicht.

Einige Kreditinstitute bieten für eine Kredit Umfinanzierung einen günstigeren Zinssatz als für einen nicht zweckgebundenen Verbraucherkredit an. Der Rabatt schließt jedoch nicht aus, dass ein anderes Geldinstitut die Darlehen ohne Zweckbindung zu besseren Konditionen vergibt.

Die Laufzeit einer Kredit Umfinanzierung darf nicht zu kurz gewählt werden. Andernfalls besteht die Gefahr, dass der Kreditnehmer ausgerechnet für die Begleichung der Darlehensrate erneut seinen im Rahmen der Umschuldung ausgeglichenen Dispositionskredit in Anspruch nimmt, wodurch erneut hohe Zinskosten entstehen.

Eine Umfinanzierung bei schwacher Bonität

Die Ablehnung eines Antrages auf eine Umfinanzierung bestehender Kredite, deren Motiv eine gewünschte Zinsersparnis war, ist leicht verkraftbar. Schließlich bleiben die aktuellen Kreditverträge bei einer eventuell gescheiterten Umschuldung bestehen.

Die Chance auf eine Kreditvergabe trotz schwacher Bonität erhöht sich, wenn der Antragsteller den neuen Kredit zur Umfinanzierung bestehender Darlehen gemeinsam mit einer zweiten Person beantragt. Diese muss über ein regelmäßiges Einkommen und über eine Schufa-Auskunft ohne Negativeintrag verfügen. Grundsätzlich kann jeder als Mitkreditkreditnehmer auftreten, auch wenn einzelne Kreditinstitute hierfür einen gemeinsamen Wohnsitz beider Kreditkunden voraussetzen.

Als Alternative für die Umfinanzierung bestehender Kredite über eine Bank ist der organisierte Privatkredit denkbar. Das trifft vor allem auf den Fall zu, dass der Kreditnehmer zwingend auf eine längere Laufzeit und die damit verbundenen niedrigen Monatsraten angewiesen ist und die gegenwärtige Kreditbank einer Vertragsänderung nicht zugestimmt hat. Auf diesen Umstand weisen Privatkredit-Antragsteller in ihrer Anfrage ausdrücklich hin, da viele auf den entsprechenden Plattformen als Kreditgeber aktive Mitglieder sich auch an der Dringlichkeit einer Privatkreditvergabe orientieren. Diese sehen sie beim Wunsch nach einer bloßen Zinsersparnis nicht als gegeben an, während sie die Notwendigkeit der Ratenverringerung nachvollziehen können.