Kredit mit Fahrzeug als Sicherheit

Bei der Autofinanzierung ist der Kredit mit dem Fahrzeug als Sicherheit Standard. Die gegenüber einem herkömmlichen Verbraucherdarlehen verbesserte Kreditsicherheit erlaubt die Berechnung günstiger Zinsen. Die Darlehensvergabe ohne Zweckbindung und mit einem bereits abgezahlten Auto als Sicherheit stellt hingegen ein neuartiges Produkt dar.

Wenn ein Fahrzeug als Kreditsicherheit dient, ist die Übergabe der Zulassungsbescheinigung Teil II, für die der frühere Name Fahrzeugbrief weiterhin gebräuchlich ist, üblich. Die Sicherheitsübereignung ist jedoch bereits aufgrund der im Kreditvertrag getroffenen Vereinbarung gültig und auch wirksam, wenn der Kreditgeber auf die Hinterlegung des Dokuments verzichtet. Das ist teilweise der Fall und vereinfacht die Abwicklung der Kreditvergabe.

Der Abschluss einer Vollkaskoversicherung gehört traditionell zu den Vergabebedingungen bei der Fahrzeugfinanzierung und bei der Akzeptanz eines Kraftwagens als Kreditsicherheit. Wenige Geldinstitute verzichten auf einen entsprechenden Nachweis. Auch in diesem Fall ist die Vereinbarung des umfassenden Versicherungsschutzes unverzichtbar.

Die Kreditaufnahme für den Fahrzeugkauf

Bei einem Fahrzeugkauf bieten sowohl unabhängige Geschäftsbanken als auch die mit dem Händler kooperierenden Autobanken einen Kredit mit dem Fahrzeug als Sicherheit an. Dabei sind die Zinsen bei der Fahrzeugfinanzierung über das Autohaus zumeist am günstigsten, während der Verkäufer bei der externen Kreditaufnahme einen lukrativen Nachlass auf den Listenpreis gewährt. In vielen Fällen und bei gutem Verhandlungsgeschick fällt der Kaufpreisrabatt höher als der Zinszuschlag bei der Kreditbeantragung über eine neutrale Geschäftsbank an. Zugleich gelten deren Angebote für jedes Modell gleichermaßen, während sich die besonders günstigen oder zinsfreien Kredite der Autobank zumeist auf wenige Marken, für die eine Absatzförderung angezeigt ist, beschränken. Die Kreditvergabe mit dem finanzierten Auto als Sicherheit ist auch für Gebrauchtwagen möglich. Bei der Kreditaufnahme über eine Geschäftsbank gilt jedoch die Einschränkung, dass viele Geldinstitute bei gebrauchten Fahrzeugen ein Höchstalter seit der Erstzulassung durchführen. Hinsichtlich der Kreditvergabe sehen die meisten Banken Fahrzeuge mit einer Tageszulassung als neuwertig an, während Autobanken für Jahresbanken oftmals spezielle Konditionen anbieten.

Ein dem Autokauf dienender Kredit mit einem Fahrzeug als Sicherheit lässt sich als einfaches Darlehen über den gesamten Kaufbetrag oder über die Differenz zwischen dem Wagenpreis und der Anzahlung, die sich ihrerseits aus dem Erlös für das Altfahrzeug und vorhandenem Sparguthaben zusammensetzt, beantragen. Häufiger über die Autobank als über unabhängige Geschäftsbanken sind Sonderkreditformen wie die Drei-Wege-Finanzierung, welche die Vorteile des Leasings mit denen des Ratenkredites verbindet, erhältlich. In diesem Fall entscheidet der Käufer erst nach der vereinbarten Finanzierungslaufzeit, ob er den Wagen behält oder zurückgibt. Sollte er sich zum Kauf entscheiden, kann er den Restwert erneut als Autokredit aufnehmen oder aus vorhandenem Vermögen bezahlen.

Die Kreditaufnahme mithilfe eines bereits abgezahlten Fahrzeuges als Sicherheit

Ob Pfandleihhäuser einen Kredit mit einem Fahrzeug als Sicherheit anbieten, hängt von der ihnen zur Verfügung stehenden Aufbewahrungsfläche ab. Viele Pfandleiher verfügen über begrenzte Lagerflächen, sodass sie keine Autos als Kreditsicherheit akzeptieren können. Sollte die Kreditvergabe mit dem Fahrzeug als körperlich hinterlegte Sicherheit möglich sein, muss der Kreditnehmer mit hohen Zinsen rechnen, die zwar gesetzlich festgelegt sind, aber die Geldkosten ebenso wie die Lagerungskosten refinanzieren müssen. Der größte Nachteil der Kreditaufnahme mit dem Fahrzeug als Sicherheit besteht jedoch darin, dass dieses dem Halter vom Zeitpunkt der Geldauszahlung bis zur vollständigen Tilgung nicht zur Verfügung steht. Vorteilhaft ist hingegen, dass der Pfandleiher weder die Einkommensverhältnisse seiner Kunden noch deren Schufa überprüft, sodass sein Kredit mit dem Fahrzeug als Sicherheit jedem Interessenten zur Verfügung steht, der ein bereits vollständig abbezahltes Auto besitzt und vorübergehend entbehren kann.

Eine Alternative zu einem herkömmlichen Leihhaus-Kredit mit einem Fahrzeug als Sicherheit stellen Angebote dar, bei denen der Fahrzeugbesitzer seinen Wagen während der Kreditlaufzeit weiterhin fährt. Er vereinbart mit dem Kreditgeber die Sicherheitsübereignung seines Wagens und reicht in den meisten Fällen die Zulassungsbescheinigung Teil II bei diesem ein. Diese Dokumentenübergabe verhindert im Gegensatz zur rein vertraglich vereinbarten Übereignung den zwischenzeitlichen Verkauf des Wagens wirksam. Sollte der Kreditgeber auf das Einreichen des Fahrzeugbriefes verzichten, darf der Halter das Kraftfahrzeug bis zur vollständigen Kredittilgung dennoch nicht ohne eine ausdrückliche Genehmigung verkaufen. Wenn eine solche erteilt wird, ist der Kredit zudem vollständig durch den erzielten Verkaufspreis abzulösen.

Inzwischen bieten mehrere Spezialkreditinstitute einen für beliebige Zwecke verwendbaren Kredit mit einem Fahrzeug als Sicherheit an, sodass sich ein Angebotsvergleich lohnt. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Banken beziehen sich sowohl auf den effektiven Jahreszinssatz als auch auf die mögliche Laufzeit und auf flexible Rückzahlmöglichkeiten. Auch die Festlegung des Beleihungswertes eines als Kreditsicherheit verfügbaren Wagens erfolgt nicht einheitlich, sodass Fahrzeugbesitzer bei einer benötigten höheren Summe bei mehreren Kreditanbietern nachfragen.