Kredit mit Bürgen trotz negativer Schufa

Eine negative Schufa-Auskunft erschwert die Kreditaufnahme, da nur wenige Geldinstitute nach einer Einzelfallprüfung bereit sind, einem Antragsteller mit einem Negativeintrag ein Darlehen auszuzahlen. Dabei bewerten die meisten Kreditbanken auch erledigte Eintragungen weiterhin als negativ, obgleich die Schufa diese selbst als neutral einstuft.

Es ist jedoch möglich, einen Kredit mit einem Bürgen trotz negativer Schufa des Antragstellers aufzunehmen. Entsprechende Kreditangebote unterbreiten jedoch nicht alle Banken, sodass Antragsteller ihren Kreditvergleich mit einer gründlichen Suche nach dem passenden Geldinstitut verbinden. Die Schufa-Auskunft des Kreditbürgen darf in diesem Fall selbstverständlich keinen Negativeintrag enthalten.

Was bedeutet die Bürgschaft?

Bei einem Kredit mit einem Bürgen trotz negativer Schufa haften zwei Personen für die Kreditrückzahlung gegenüber der Bank. Der Kreditbürge tritt bei der vom Gesetzgeber als Standard vorgesehenen Ausfallbürgschaft in die Rückzahlungsverpflichtung ein, sobald eine versuchte Pfändung beim Kreditnehmer erfolglos war. In der Praxis verlangt nahezu jedes Geldinstitut bei einem Kredit mit einem Bürgen trotz negativer Schufa des Darlehenskunden die Vereinbarung einer selbstschuldnerischen Bürgschaft. Sie darf in diesem Fall bereits auf den Bürgschaftsgeber zurückgreifen, wenn der eigentliche Kreditnehmer die Raten schuldig bleibt und muss keine Zwangsbetreibung versuchen.

Sobald ein Bürge in die Tilgungsverpflichtung eintritt, erwirbt er einen Rückzahlungsanspruch gegen den eigentlichen Kreditnehmer. Diese ist in der Praxis jedoch oftmals nicht umsetzbar, da der Bankkunde langfristig über zu wenig Geld verfügt oder die Privatinsolvenz anmeldet.

Kreditantragsteller reagieren gelegentlich überraschend, wenn ein Geldinstitut die Kreditvergabe mit einem Bürgen bei schlechter Schufa ablehnt und stattdessen einen gemeinsamen Darlehensantrag vorschlägt. In der Auffassung vieler Verbraucher stellt die Bürgschaft die gegenüber einer Mitkreditbeantragung höhere Sicherheit dar. Tatsächlich stellt der Gesetzgeber an einen Kredit mit einem Bürgen trotz negativer Schufa jedoch hohe Anforderungen. Diese nehmen zu, falls der Kreditbürge mit dem Antragsteller emotional verbunden ist. Während Gerichte Bürgschaften aufgrund einer für die Bank erkennbaren wirtschaftlichen Überforderung eines unerfahrenen Bürgen oftmals für ungültig erklären, unterliegt die gemeinsame Kreditantragstellung keinen derart strengen Anforderungen.

Ob das Geldinstitut einen Freiberufler oder Selbstständigen als Kreditbürgen akzeptiert, richtet sich nach dessen Kreditrichtlinien und entspricht nicht zwingend den für die Kreditvergabe geltenden Kriterien. Schließlich gelten Unternehmer in der Regel als wirtschaftlich erfahren, sodass sie eine der Grundvoraussetzungen für eine wirksame Bürgschaft erfüllen.

Den Kreditvertrag sorgfältig prüfen

Der Zinssatz eines Kredites mit einem Bürgen sollte trotz der negativen Schufa des eigentlichen Kreditnehmers deutlich niedriger als bei einem Schweizer Kredit ohne Schufa ausfallen, da die Bank über die zusätzliche Sicherheit durch die mögliche Inanspruchnahme des Bürgen verfügt. Den günstigsten Zinssatz ermitteln Kreditnehmer bei einem Kreditvergleich, wobei sie versuchsweise unterschiedliche Laufzeiten und Beträge eingeben.

Den Kreditvergleich erschwert die Gepflogenheit vieler Banken, die Konditionen für den Kredit mit einem Bürgen trotz negativer Schufa nicht offen anzugeben, sondern einem Interessenten erst auf eine konkrete Nachfrage mitzuteilen. In diesem Fall bietet sich eine unverbindliche Nachfrage nach dem durchschnittlichen Zinsaufschlag für die Kreditbeantragung mit einem Bürgen an. Ein solcher ist aufgrund des zusätzlichen Aufwandes für die Prüfung und Bearbeitung der Bürgschaftszusage nachvollziehbar.

Gerade bei einem Kredit mit einem Bürgen trotz negativer Schufa-Auskunft des Kreditnehmers stellt der möglichst günstige effektive Jahreszinssatz jedoch nicht das einzige Entscheidungskriterium für ein konkretes Bankkreditangebot dar. Der Interessent achtet bei seinem Kreditvergleich vielmehr auch auf möglichst flexible Rückzahlungsmodalitäten. Das Recht zu einer einmaligen Ratenaussetzung je Jahr beziehungsweise alle zwei Jahre oder die Möglichkeit zu einer Veränderung des Tilgungsplanes auf Kundenwunsch verhindert, dass der Kreditgeber bereits bei vorübergehenden Zahlungsschwierigkeiten den Bürgen zur Begleichung der Darlehensraten auffordert. Erfahrungsberichte bisheriger Kreditkunden, die einen großzügigen Umgang einer Bank mit entsprechenden Bitten schildern, sind überwiegend glaubwürdig. Sie ersetzen jedoch keine eindeutige Klausel im Kreditvertrag, da Geldinstitute ihr Kulanzverhalten jederzeit einseitig verändern können. Die Berechtigung zu zusätzlichen Tilgungsleistungen ohne Berechnung einer Vorfälligkeitsentschädigung runden die flexiblen Rückzahlungsmöglichkeiten ab, auch wenn sie von Kreditnehmern mit negativer Schufa selten in Anspruch genommen werden.

Bei einem Bankkredit mit einem Bürgen trotz negativer Schufa des Kreditkunden rechtfertigt eine weitgehend flexible Rückzahlungsmöglichkeit einen angemessenen Zinsmehraufwand gegenüber dem zwar billigsten, aber völlig unflexiblen Kreditangebot.

Der organisierte Privatkredit mit Bürgen bei schlechter Schufa

Alternativ zu einem Bankdarlehen können Verbraucher auf Plattformen zur Darlehensvermittlung zwischen Privatpersonen einen organisierten privaten Kredit mit einem Bürgen trotz negativer Schufa beantragen. Das Stellen eines Kreditbürgen gehört auf den entsprechenden Plattformen zu den Optionen, die Kreditantragsteller wählen können, um ihre Chancen auf eine erfolgreich eingestellte Anfrage zu erhöhen.

Mithilfe der Kreditbürgschaft lässt sich bei einer außerordentlich schwachen Schufa, wozu vor allem einen harten Negativeintrag und mehrere weiche Negativvermerke gehören, ein privater Kredit leichter als ohne einen Bürgen aufnehmen. Falls die negative Schufa-Auskunft aus einem einzigen weichen negativen Merkmal besteht, ist auf den Privatkredit-Plattformen das Stellen eines Bürgen hingegen nicht zwingend erforderlich, zumal die privaten Darlehensgeber an die Bonität ihrer Kunden geringere Ansprüche als die klassischen Geschäftsbanken stellen. Wichtig ist hingegen bei jeder Beantragung eines privaten Darlehens, das zu finanzierende Vorhaben und die eigene finanzielle Gesamtsituation so umfassend und offen wie möglich darzulegen.