Kredit für Wohnwagen

Wohnwagen lassen sich sowohl in Autohäusern als auch in auf den Verkauf von Caravans, Booten und vergleichbaren Freizeitfahrzeugen spezialisierten Geschäften erwerben. Daneben ist der Kauf eines gebrauchten Wohnwagens durch Privatpersonen verbreitet. Welche Möglichkeiten bei einem Kredit für den Wohnwagen infrage kommen, unterscheidet sich je nach Verkaufsort und bei gebrauchten Caravans auch danach, ob diese fest auf einem Campingplatz stehen oder beweglich sind.

Grundsätzlich lässt sich ein ohne Zweckbindung vergebener Verbraucherkredit für den Wohnwagenkauf verwenden. Diese Vorgehensweise ist jedoch nicht empfehlenswert, da zahlreiche Banken für den Erwerb eines Caravans gegenüber einem zweckfrei vergebenen Ratenkredit vergünstigte Zinssätze anbieten.

Die Wohnwagenfinanzierung über den Händler

Den günstigsten Kreditzins bei einem Kredit für den Wohnwagen bietet das Autohaus für bei ihm erworbene Caravans an. Das trifft sowohl auf neue als auch auf gebrauchte Modelle zu, bei denen der Zinsunterschied gegenüber unabhängigen Geschäftsbanken jedoch geringer als bei Neufahrzeugen ausfällt. Grundsätzlich sind Sonderkreditformen wie die Drei-Wege-Finanzierung, welche die Vorteile von Leasing und klassischen Autokrediten verbindet, auch bei Wohnwagenkrediten möglich.

Auf Ferienfahrzeuge spezialisierte Händler arbeiten nicht mit einer Autobank, wohl aber mit einer Geschäftsbank zusammen und bieten ihren Kunden über diese eine Finanzierung zu Sonderkonditionen an. Die Zinssätze sind zumeist etwas höher als bei einem Kauf im Autohaus, dem stehen eine größere Auswahl an Wohnwagenmodellen und oftmals günstigere Verkaufspreise sowie eine ausgesprochen fachkundige Beratung gegenüber. Die Kreditaufnahme für den Wohnwagen über den Händler ist bequemer als der Kreditantrag bei einer Geschäftsbank, da Kauf und Finanzierung über einen einzigen Ansprechpartner erfolgen.

Die Wohnwagenfinanzierung über eine Geschäftsbank

Viele Geschäftsbanken bieten vergünstigte Kredite für den Fahrzeugerwerb an. Daneben existieren wenige Banken, die sich auf die Fahrzeugfinanzierung spezialisiert haben und die Kreditvergabe ausschließlich zu diesem Zweck vornehmen. Ob der Autokredit auch für Wohnwagen erhältlich ist, unterscheidet sich von Bank zu Bank. Einige vergeben den vergünstigten Kredit nur für Wohnmobile, nicht aber für Wohnwagenanhänger. Andere Banken weiten die Kreditvergabe zu Sonderkonditionen hingegen auf alle Caravans aus. Ebenfalls verbreitet sind Geschäftsbedingungen, die einen Kredit für einen Wohnwagen vorsehen, sofern dieser für den Straßenverkehr zugelassen ist. In diesem Fall erfolgt die Kreditvergabe nicht für einen Wohnwagen, der ohne Straßenzulassung fest auf einem Campingplatz steht. Selbstverständlich sind bei einigen Banken auch Wohnwagenkredite für bewegliche ebenso wie für an einem festen Platz stehende Wohnwagen erhältlich. Eine weitere von mehreren Geldinstituten angewandte Einschränkung beim Wohnwagenkredit bezieht sich auf das Höchstalter eines gebrauchten Modells.

Der Vorteil der Wohnwagenfinanzierung über eine unabhängige Geschäftsbank besteht darin, dass der Käufer beim Händler als Barzahler auftritt und einen nennenswerten Rabatt auf den Preis des Caravans aushandeln kann. Dieser Preisnachlass fällt in fast allen Fällen höher als der Unterschied des beim Kredit für den Wohnwagen zu zahlenden Zinssatzes zwischen der Händlerfinanzierung und der Kreditaufnahme bei einer unabhängigen Geschäftsbank aus.

Vor der Entscheidung für einen konkreten Kredit für den Wohnwagen vergleichen Verbraucher die Zinsen und Konditionen verschiedener Banken. Der ideale Wohnwagenkredit bietet neben günstigen Zinsen die Möglichkeit zu einer flexiblen Rückzahlung, die sich aus dem Recht zu einer gelegentlichen Ratenaussetzung und der Erlaubnis zu kostenfreien Sondertilgungen zusammensetzt.

Möglichkeiten der Wohnwagenfinanzierung bei schwacher Bonität

Eine schwache Bonität beruht auf einem Schufa-Negativeintrag oder auf einem geringen beziehungsweise stark schwankenden Arbeitseinkommen. In beiden Fällen ermöglichen Händler häufiger als unabhängige Geschäftsbanken, einen Kredit für den Wohnwagen mit einer hohen Anzahlung aufzunehmen. Diese erfordert nicht zwingend ein hohes Sparvermögen, sondern kann auch in Form des Verkaufs eines gebrauchten Caravans erfolgen. Die Anzahlung verringert einerseits den Kreditbedarf und gilt andererseits als ein Indiz für eine verbesserte Bonität. Bei niedrigem Einkommen führt eine Verlängerung der Kreditlaufzeit dank der damit verbundenen Verringerung der Monatskreditrate in vielen Fällen zu einer positiven Entscheidung. Ebenso bietet sich die Aufnahme des Wohnwagenkredites zu zweit an, damit die Bank die Einkünfte beider Partner bei der Haushaltsrechnung berücksichtigt.

Eine weitere Möglichkeit, trotz schwacher Bonität einen Kredit für einen Wohnwagen zu erhalten, bieten Plattformen zur Kreditvermittlung zwischen Privatpersonen. Auf diesen gelten spürbar niedrigere Mindestanforderungen an das Einkommen, zudem ist die Kreditaufnahme mit einem weichen Negativmerkmal in der Schufaauskunft grundsätzlich möglich. Für die tatsächliche Auszahlung des für den Wohnwagenerwerb beantragten Kredites ist die Zeichnung der gesamten benötigten Summe durch einen oder mehrere Privatkreditgeber erforderlich. Die Wahrscheinlichkeit für eine positive Entscheidung steigt an, wenn der Kreditsuchende nicht nur erwähnt, dass er einen Privatkredit für einen Wohnwagen sucht, sondern so genau wie möglich über die geplante Verwendung des zu kaufenden Caravans informiert.