Kredit für künstliche Befruchtung

Die meisten Paaren benötigen einen Kredit für eine künstliche Befruchtung, da die gesetzlichen Krankenkassen nur einen Teil der anfallenden Behandlungskosten tragen. Zusätzlich dürfen diese nur Ehepaaren einen Zuschuss zahlen, während unverheiratet zusammenlebende Partner die gesamten Behandlungskosten alleine tragen müssen. Diese Ungleichbehandlung ist legal, obgleich der Trauschein keine Auswirkungen auf die Fähigkeit zur Kindererziehung hat und Ehen nicht zwangsläufig stabiler als nichteheliche Lebensgemeinschaften sind. Kreditgeber nehmen grundsätzlich keine Unterschiede zwischen der Finanzierung einer künstlichen Befruchtung bei Paaren mit oder ohne Heiratsurkunde vor.

Die direkte Finanzierung über die Klinik

Die meisten Kliniken bieten ihren Patienten eine Ratenzahlung als Kredit für eine künstliche Befruchtung an. Die direkte Zahlungsvereinbarung mit dem behandelnden Krankenhaus ist einfach, allerdings zumeist auf sechs und bei wenigen Häusern auf zwölf Monatsraten begrenzt. Damit ist die Ratenzahlungsvereinbarung für Eheleute, die nur einen Teil der Befruchtungskosten selbst tragen, eher denkbar als für unverheiratete Paare, welche die gesamten Behandlungskosten ohne jeden Zuschuss der Krankenversicherung tragen.

Für längerfristige Finanzierungen vermitteln viele Kliniken einen Kredit für die künstliche Befruchtung an ein mit ihnen kooperierendes Kreditinstitut. Inhalt der Kooperationsvereinbarung ist zumeist sowohl eine erleichterte Kreditvergabe als auch eine Zinsermäßigung. Zum Teil beinhaltet die Absprache zwischen der Klinik und der Bank auch die direkte Überweisung des Rechnungsbetrages durch den Kreditgeber an das Krankenhaus. Für die Patientin stellt die Inanspruchnahme des durch die Befruchtungsklinik vermittelten Kredites eine Vereinfachung der Kreditaufnahme dar. Dennoch vergleicht sie die Konditionen des vermittelten Darlehens mit den Kosten eines von ihr selbst aufgenommenen Kredites bei einer Wettbewerbsbank.

Die Kreditaufnahme für die künstliche Befruchtung über eine Geschäftsbank

Viele Paare bevorzugen ein ohne Zweckbindung vergebenes Verbraucherdarlehen, da sie der Bank gegenüber nicht offenlegen möchten, dass sie den Kredit für eine künstliche Befruchtung verwenden. Sie vergleichen vor der Entscheidung für einen konkreten Kredit sowohl die anfallenden effektiven Kreditzinsen als auch die weiteren Vertragsbestimmungen. Das Recht auf eine jährliche oder zweijährliche Ratenzahlung ist gerade bei einem Bankkredit für die künstliche Befruchtung hilfreich, da bei Erfolg der Behandlung bald weitere Ausgaben für das Baby auf das Paar zukommen werden. Grundsätzlich bietet sich die Wahl einer möglichst langen Laufzeit an. Sollte der Kreditnehmer über zusätzliche freiwillige Mittel verfügen, leistet er zusätzliche Tilgungen, sofern der Kreditvertrag die Nichtberechnung von Vorfälligkeitszinsen vorsieht.

Die Bank führt die Haushaltsrechnung mit den Ausgaben von zwei Personen und den Einkünften beider Antragsteller – sofern beide Partner den Kreditantrag unterschreiben – durch. Wenn der Hauptverdiener den Kreditantrag alleine stellt, rechnen die meisten Banken nur dessen Arbeitseinkommen ein. Einige Kreditinstitute setzen bei Ehepaaren abweichend das gesamte Haushaltseinkommen für die Kreditprüfung ein. Sie weiß bei einem zweckfrei vergebenen Verbraucherdarlehen nicht, dass dieses der Finanzierung einer künstlichen Befruchtung dient. Das Paar achtet selbst darauf, dass der Haushalt in neun Monaten um mindestens eine Person – gerade bei künstlichen Befruchtungen sind Mehrlingsgeburten üblich – angewachsen sein wird und dass ein Arbeitseinkommen vorübergehend durch das Elterngeld ersetzt wird. Neben einer langen Kreditlaufzeit sind Vertragsbestimmungen nützlich, die das Recht auf eine spätere Laufzeitverlängerung ausdrücklich vorsehen. Wichtig ist, dass diese Möglichkeit tatsächlich im Kreditvertrag aufgeführt wird und nicht ausschließlich auf einer derzeitigen Kulanz der Bank beruht.

Neben klassischen Geschäftsbanken existieren Spezialbanken, die Kredite an Privatpersonen ausschließlich zur Finanzierung medizinischer Eingriffe vergeben. Voraussetzung für die Geldaufnahme über ein solches Geldinstitut ist der Nachweis des Verwendungszwecks. Vorteilhaft ist neben einem vergünstigten Zinssatz eine großzügigere Kreditvergabe, die grundsätzlich auch bei einem weichen oder einem als erledigt markierten Schufa-Negativeintrag möglich ist. Das Ausweichen auf einen schufafreien Schweizer Kredit ist für eine künstliche Befruchtung möglich, die Zinsen der eidgenössischen Banken sind jedoch höher als die Kreditzinsen inländischer Geldinstitute. Zudem verlangen die Banken aus der Schweiz ein überdurchschnittlich hohes Mindesteinkommen für die schufafreie Kreditvergabe, bei dessen Berechnung sie einige steuerfreie Einkommensbestandteile nicht berücksichtigen.

Privatkredite für eine künstliche Befruchtung beantragen

Ein privater Kredit für die künstliche Befruchtung lässt sich selbst bei schwacher Schufa und bei einem geringen Einkommen beantragen. Die letztendliche Entscheidung über die Kreditvergabe trifft weder der Betreiber der jeweiligen Kreditbörse noch die mit diesem aus rechtlichen Gründen kooperierende Geschäftsbank, die lediglich formal als nomineller Kreditgeber auftritt. Die tatsächlichen Entscheidungen obliegen alleine den als Kreditgebern angemeldeten Mitgliedern.

Die meisten auf einer Privatkreditbörse registrierten Mitglieder treffen ihre Entscheidungen vornehmlich anhand des Verwendungszwecks. Sie zeichnen gezielt die Kreditanfragen, bei denen sie die angegebene Mittelverwendung subjektiv als unterstützenswert einstufen. Das ist bei einem Kredit für eine künstliche Befruchtung in der Regel der Fall. Das Paar kann die Zeichnungsbereitschaft der privaten Kreditgeber fördern, indem es eindrucksvoll schildert, wie es unter der bisherigen Kinderlosigkeit leidet. Theoretisch reicht es aus, auf dem Portal anzugeben, dass der gewünschte Kredit einer medizinischen Behandlung dient. Derartig ungenaue Angaben führen aber erfahrungsgemäß selten zur Kreditvergabe, während eine exakte Schilderung der bevorstehenden Maßnahme sich auf diese außerordentlich positiv auswirkt. Angst vor der Weitergabe der persönlichen Daten muss das Paar nicht haben, diese bleiben den Kreditgebern in jedem Fall verborgen und sind nur dem Plattformbetreiber und der kooperierenden Bank bekannt.