Kredit für Führerschein

Da die Volljährigkeit eine für jede Kreditaufnahme unabdingbare Voraussetzung ist, können bei siebzehnjährigen Fahrschülern, die sich auf das begleitete Fahren vorbereiten, nur die Eltern einen Kredit für den Führerschein beantragen. Das minderjährige Kind darf auch nicht als Mitantragsteller auftreten. Damit liegt die Verantwortung für die Kredittilgung ausschließlich bei den Erziehungsberechtigten, die auf der anderen Seite deutlich einfacher als gerade volljährig gewordene Menschen einen Bankkredit erhalten.

Wenn die Fahrschulausbildung erst nach der Volljährigkeit beginnt, treten die Führerscheinbewerber hingegen zumeist selbst als Kreditnehmer auf. Einzelne Fahrschulen bieten eine Ratenzahlung als Kredit für den Führerschein in eigener Regie oder mittels einer Vermittlung an eine Bank an. Vorteilhaft ist, dass der Rahmenvertrag zwischen der Fahrschule und dem Geldinstitut eine vereinfachte Antragsbearbeitung vorsieht, sodass Bewerber mit geringen oder unregelmäßigen Einkünften reale Chancen auf die Kreditauszahlung haben. Zugleich sind die Kreditzinsen bei einer über den Fahrlehrer vermittelten Ratenzahlung günstig.

 

Denkbar ist jedoch, dass eine Fahrschule ohne Finanzierungsmöglichkeit günstigere Preise für die Fahrausbildung berechnet, sodass neben einem Kreditvergleich ein Kostenvergleich notwendig ist. Vorteilhaft bei der Kreditaufnahme über die Fahrschule ist, dass der Darlehensbetrag den tatsächlichen Ausbildungskosten entsprechen kann und sich der Fahrschüler nicht bereits bei der Beantragung auf eine konkrete Kreditsumme festlegen muss.

Bei der Abrechnung der Unterrichtskosten sind Teilrechnungen durch die Fahrschule üblich, sodass sich die Bezahlung über einige Monate erstreckt. Die für sich genommen geringen Beträge der einzelnen Teilzahlungen verleiten Führerscheinbewerber leicht dazu, anstelle eines Ratenkredites für ihre Fahrerlaubnis den Dispositionskredit des Girokontos zu verwenden. Dagegen spricht, dass dieser Verfügungsrahmen mit deutlich höheren Sollzinsen als ein Verbraucherdarlehen verbunden ist und der vollständige Kontoausgleich nicht kurzfristig erfolgt.

Ein gewöhnlicher Bankkredit für die Fahrschulausbildung

Wenn Fahrschüler einen klassischen Kredit für den Führerschein verwenden, stellt sich die Frage nach der benötigten Summe. Die Führerscheinkosten sind nicht sicher vorhersehbar, sondern hängen vom Lernfortschritt und der Anzahl der benötigten Fahrstunden ab. Empfehlenswert ist die Wahl eines ausreichend hohen Betrages und die Entscheidung für einen Kredit zum Erwerb der Fahrerlaubnis, der vorzeitige Rückzahlungen ohne Berechnung von Vorfälligkeitszinsen zulässt. Generell bevorzugen junge Fahrerlaubnis-Bewerber einen Ratenkredit mit langer Laufzeit, damit sie die Raten auch bei unerwarteten Ausgaben pünktlich bezahlen können. Ebenfalls hilfreich ist ein Fahrerlaubnis-Darlehen, das einmal in Jahr oder zumindest innerhalb von zwei Jahren eine Ratenpause gestattet.

Junge Fahrerlaubnis-Bewerber, die noch in der Ausbildung sind, beantragen den Kredit für einen Führerschein idealerweise gemeinsam mit einem Elternteil als Mitkreditantragsteller. Auf diese Weise erhalten sie dank der Berufstätigkeit der Eltern günstige Konditionen.

Ältere Führerscheinbewerber, die sich entweder erst spät zum Autofahren entscheiden oder den Kredit für den Führerschein einer zusätzlichen Klasse benötigen, haben leichter als gerade volljährig gewordene junge Erwachsene Zugang zu einem Bankdarlehen. Voraussetzung ist, dass sie über ein regelmäßiges Einkommen verfügen und dass ihre Schufa-Auskunft keinen Negativeintrag enthält. Selbstständige und freiberuflich tätige Führerscheinbewerber achten zusätzlich darauf, dass einige Banken keine Nichtarbeitnehmer als Kreditkunden akzeptieren.

Bei einem vorhandenen Schufa-Negativeintrag lässt sich der schufafreie Schweizer Kredit auch für einen Führerschein verwenden. Die Kreditsumme beträgt jedoch ausschließlich 3500 oder 5000 Euro und ist somit höher als die Kosten einer PKW-Fahrerlaubnis. Alternativ lässt sich ein Ratenkredit bei wenigen inländischen Banken selbst mit einem weichen Schufa-Negativmerkmal aufnehmen, worauf die entsprechenden Geldinstitute auf ihrer Homepage deutlich aufmerksam machen.

Außer bei einem Kreditinstitut lässt sich ein Kredit für den Führerschein auf einer Online-Plattform zur privaten Darlehensvermittlung aufnehmen. Die Betreiber der Privatkreditbörsen akzeptieren grundsätzlich auch Aufnahmeanträge angehender Mitglieder mit schwacher Schufa oder einem niedrigen Einkommen. Für die Kreditvergabe ist neben der Aufnahme als Kreditsuchender die Zeichnung der konkreten Anfrage durch einen oder durch mehrere Kreditgeber notwendig. Die Chancen auf eine baldige Kreditgenehmigung steigen, wenn der Einsteller einer Privatkreditanfrage ausführlich beschreibt, aus welchen Gründen er auf einen Führerschein angewiesen ist.

Spezielle Führerscheinkredite

Verschiedene Banken bieten einen speziellen Kredit für den Führerschein an, bei dem sie die Zahlungen oftmals direkt an die Fahrschule leisten. Vorteilhaft bei dieser Kreditform ist, dass die einzelnen Beträge erst nach dem Stellen einer Teilrechnung durch den Fahrlehrer zur Auszahlung kommen und erst ab diesem Zeitpunkt zu verzinsen sind. Des Weiteren muss sich der Fahrschüler nicht bei der Kreditbeantragung auf eine Darlehenshöhe festlegen. Der Vorteil gegenüber einer vom Fahrlehrer vermittelten Finanzierung besteht in der freien Wahl der Fahrschule.

Bei einem Kredit für die Fahrerlaubnis für Lastkraftwagen oder Busse bestehen weitere Finanzierungsmöglichkeiten. In besonderen Fällen ist die teilweise Finanzierung des künftig beruflich genutzten Führerscheins über die Arbeitsagentur möglich. Weitere Angebote unterbreiten Verkehrsbetriebe und Speditionen, die dringend auf die Einstellung neuer Fahrer angewiesen sind. Sie vereinbaren auf Wunsch mit Bewerbern die vollständige oder teilweise Finanzierung der Fahrerlaubnis, wenn diese sich im Gegenzug verpflichten, nach bestandener Fahrprüfung eine bestimmte Zeit im Unternehmen tätig zu sein. Die Arbeitgeberfinanzierung eines Führerscheins ist günstig, bindet den Fahrerlaubnis-Bewerber aber zugleich an einen konkreten Betrieb.