Kredit für Deutsche aus dem Ausland

Bei einem Kredit für Deutsche aus dem Ausland sind drei Varianten geläufig: Die Immobilienfinanzierung ist durch ausländische Banken oftmals günstiger als durch einheimische Geldinstitute. Sie kann sowohl in Euro als auch in einer anderen Währung erfolgen. Einen Kredit ohne Schufa vergeben vorwiegend Schweizer und Liechtensteiner Banken. Eine weitere Möglichkeit, im Ausland Geld aufzunehmen, bieten Fremdwährungskredite für private Anschaffungen. Üblicherweise nicht als Auslandskredite gewertet werden Darlehen von außerhalb Deutschlands zugelassenen Geldinstituten, die über eine inländische Zweigstelle abgewickelt werden. Dennoch gelten für diese Fälle besondere Bedingungen, unter anderem dürfen in Luxemburg registrierte Bankinstitute Ausweiskopien als Identitätsnachweise anerkennen, sodass sie nicht auf das Postident-Verfahren angewiesen sind.

Immobilienkredite aus dem Ausland

Ein Immobilien-Kredit für Deutsche aus dem Ausland ist in vielen Fällen zwar günstiger als ein inländisches Baudarlehen. In den meisten Ländern ist jedoch die Kreditvergabe ohne die in Deutschland verbreitete langfristige Zinsbindung üblich, sodass die Bank die Zinsen jederzeit an die aktuelle Entwicklung anpassen kann. Dieses Verfahren erschwert die Planung der Tilgung über die gesamte Kreditlaufzeit. Bankkunden dürfen Immobilienkredite mit variablen Zinsen zwar ohne Einschränkungen vorzeitig zurückzahlen, sind dann aber auf den Abschluss eines neuen Kreditvertrages angewiesen.

Viele für den Immobilienerwerb oder den Hausbau bestimmten Kredite aus dem Ausland stammen aus anderen Euro-Staaten wie Spanien und werden in der Gemeinschaftswährung abgewickelt. Bei einem britischen oder einem dänischen Kredit für Deutsche aus dem Ausland für eine Immobilie besteht aufgrund der geringen Bandbreite der zulässigen Kursschwankungen kein nennenswertes Fremdwährungsrisiko. Alternativ lässt sich ein im Ausland aufgenommenes Immobiliendarlehen auch in anderen Währungen wie dem Dollar oder Schweizer Franken abwickeln. In diesem Fall bestehen Einsparungschancen durch eine für den Kreditnehmer positive Kursentwicklung. Andererseits kann sich der Währungskurs jederzeit auch zu dessen Nachteil entwickeln.

Der schufafreie Schweizer Kredit

Der am häufigsten nachgefragte Schweizer Kredit für Deutsche aus dem Ausland ist das Darlehen ohne Schufa, das Geldinstitute aus der Schweiz und aus Liechtenstein vergeben. Diese Kreditvariante eignet sich vorwiegend für Verbraucher mit negativer Schufa-Auskunft. Die eidgenössischen und Liechtensteiner Banken vergeben bei direkter Beantragung ausschließlich Kredite über 3500 oder 5000 Euro. Die Auszahlung und die Tilgung erfolgen bei deutschen Kunden in der europäischen Gemeinschaftswährung, sodass dieser Kredit für Deutsche aus dem Ausland nicht zu den Fremdwährungskrediten gehört.

 

Die Kreditaufnahme erfolgt ohne Schufa-Anfrage, im Gegenzug stellen die schweizerischen Kreditinstitute ausgesprochen hohe Ansprüche an das monatliche Mindesteinkommen. Sie rechnen zudem ohne Ausnahme nur das Arbeitseinkommen aus der Hauptbeschäftigung und noch nicht einmal das Kindergeld in das für die Kreditvergabe maßgebliche Einkommen ein. Zusätzlich nehmen die Banken aus der Schweiz und aus Liechtenstein durchaus eine Bonitätsanfrage vor. Sie reichen diese jedoch nicht bei der deutschen Schufa, sondern bei der eidgenössischen ZEK ein, deren Datensatz nur Informationen über in der Schweiz oder im Fürstentum aufgenommene Kredite umfasst.

 

Bei höheren Beträgen als 5000 Euro und bei nicht alle Bedingungen vollständig erfüllenden Antragstellern ist ein Kredit für Deutsche aus dem Ausland und ohne Schufa realisierbar, wenn sie ihre Anfrage über einen Kreditvermittler einreichen. Dieser vermittelt das gewünschte Darlehen ohne Schufa nicht nur an Schweizer und Liechtensteiner Banken, sondern auch an Geldinstitute im Euroraum. Die Beauftragung eines seriösen Vermittlers erfolgt ohne Kostenrisiken, da dieser nur im Erfolgsfall eine Provision berechnet. Sollte ein Dienstleister hingegen die Bezahlung von Vorkosten verlangen, arbeitet er auf nicht seriöse Weise und hält sich nicht an die gesetzlichen Bestimmungen. In diesem Fall wählen Kreditsuchende einen anderen Vermittler, der auf die Vorkostenberechnung verzichtet.

Fremdwährungskredite

Ein Kredit für Deutsche aus dem Ausland in der Form eines Fremdwährungsdarlehens stellt eine spekulative Form der Kreditaufnahme dar. Auch wenn die Zinsen dieser Verbraucherkredite niedrig sind, besteht die Gefahr einer für den Kreditnehmer ungünstigen Kursentwicklung. Dieser steht selbstverständlich die Chance gegenüber, aufgrund einer für den Schuldner positiven Veränderung des Wechselkurses bei der Rückzahlung Geld zu sparen.

Eine sichere Planung der zu zahlenden Kreditraten ist bei Fremdwährungskrediten nicht möglich, da sich Voraussagen über die künftige Kursentwicklung nicht zwingend als richtig erweisen. Bei einem Kreditvergleich für einen Fremdwährungskredit achten Kreditsuchende nicht nur auf die Zinsen und eine möglichst hohe Flexibilität bei den Rückzahlungsbedingungen, sondern auch auf die Prognosen hinsichtlich der Kursentwicklung. Eine Garantie für deren Richtigkeit existiert zwangsläufig nicht, sodass jedes Darlehen in einer anderen Währung mit einem spekulativen Element verbunden ist.