Kredit für Beamte im Ruhestand

Suchen Sie den individuell passenden Kredit für Beamte im Ruhestand? Sie als Pensionär oder Pensionärin dürfen sich weiterhin der Vorteile ausgezeichneter Bonität erfreuen. Doch sehen und vergleichen Sie selbst.

Im eingeblendeten Vergleich finden Sie problemlos passende Beamtenkredite. Zinsgünstig und bequem beantragt. Oft sogar ohne Altersgrenze. Im Text stellen wir Ihnen außerdem mögliche Alternativen, über Beamtendarlehen von Versicherungen vor.

Kredit für Beamte im Ruhestand – Ausgangslage

Vater Staat und seine „Diener“ gehen ein besonders Vertrauensverhältnis ein. Es geht weit über das Maß an Treue und gegenseitiger Verpflichtung hinaus, das Arbeitsverträge der privaten Wirtschaft beinhalten. Die Wirkung dieses besonderen Arbeitsverhältnisses reicht über die aktive Dienstzeit hinaus. Kredit für Beamte im Ruhestand wird mit den gleichen Maßstäben beurteilt, wie für aktive Staatsdiener.

Im Grunde genommen stehen damit weiterhin alle Wege offen, die aktiven Beamten, Richtern und anderen aktiven Staatsdienern zur Verfügung stehen. Denn, ein Beamter ist auf Lebenszeit ernannt. Durch den Ruhestand verändern sich in erster Linie nur die Bezüge. Gezahlt wird Pension. Banken und andere Geldgeber bewerten den Kredit für Beamte im Ruhestand daher besonders „wohlwollend“.

Probleme mit der Kreditvergabe von Verbraucherkredit sind nur zu erwarten, wenn willkürlich gesetzte Altersgrenzen überschritten werden.

Kredit für Pensionäre – Werbung

Insgesamt wird die Bevölkerung in Deutschland immer älter. Daher zählt Kredit für Beamte im Ruhestand und Rentner zu den Kreditwünschen mit wachsendem Marktanteil. So gesehen ist es kein Wunder, dass sich vermehrt Spezialanbieter für Seniorenkredite und Direktbanken mit dem Bedarf beschäftigen. Zeitgleich werden Vermittler immer aktiver. Seniorenkredit, meist in schwierigen Fällen, wird stark nachgefragt.

Trotzdem sind Angebote aus der Kreditwerbung nicht unbedingt der beste Ratgeber. Werbung schildert die Welt gern in zu rosigen Farben. Damit fehlt die notwendige Aufrichtigkeit im Umgang mit erwartbaren Problemen. Einen Kredit für Beamte im Ruhestand zu erhalten, ist in den meisten Fällen unproblematisch. Trotzdem sind Probleme nicht grundsätzlich auszuschließen.

Kaum Chancen – Seniorenkredit zum Hausbau

Das Lebensalter wirkt sich nicht nur durch willkürlich gezogene Altersgrenzen auf die Kreditvergabe aus. Einige Kreditwünsche sind in hohem Alter leider tatsächlich unrealistisch. Ein typisches Beispiel, bei dem der Kredit für Beamte im Ruhestand richtig schwierig wird, ist Kredit zum Immobilienerwerb. Schlicht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Kreditablösung nicht mehr erlebt wird, sorgt für Probleme.

Bis etwa Anfang oder Mitte 50 ist es tatsächlich einfach und realistisch, einen Kredit zum Hausbau oder Immobilienerwerb mit hohem Schuldenanteil zu erhalten. Danach dünnen sich die Angebote aus. Mit dem Kredit für Beamte im Ruhestand, ab Anfang bis Mitte 60 klappt es höchsten noch bei kleinem Kreditanteil und hohem Eigenkapital. Ebenso auszuschließen ist in diesem Fall die Finanzierung einer Versicherung.

Problemfall Seniorenkredit – Unterschied zum Rentner

Immer wieder tauchen in allen Medien Berichte auf, die von einer Kreditklemme im Alter berichten. Mit dem Alterseinkommen bewilligen Banken keinen Kredit mehr, so in etwa lässt sich der Tenor zusammenfassen. Im Bezug auf alle Alterseinkommen gemeinsam, stimmt die Situationsbeschreibung sogar. Selbstständige im Ruhestand finden häufig keinen Kredit. Es fehlt ausreichend sicheres Einkommen. Ähnliches gilt für Rentner.

Nur hier ist die Rentenhöhe das Problem. Aber, im Unterschied zum Rentnerdarlehen steht dem Kredit für Beamte im Ruhestand eine ganz andere Einkommenshöhe gegenüber. Gut die private Krankenkasse muss der Pensionär selbst bezahlen. Im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung für Rentner sind die Beiträge hoch. Aber, dafür ist die durchschnittliche Pension auch etwa drei bis fünf Mal so hoch, wie die Rente.

Rentner bekommen oft nur keinen Kredit, da sie unpfändbar sind. Mit anderen Worten, können sie von der kleinen Rente die Ratenzahlung nicht leisten, wird es kritisch. Denn, am Ende ginge die Bank leer aus, da kein pfändbares Einkommen vorhanden ist.

Altersgrenzen – Pensionäre werden älter

Altersgrenzen für Kredit sind keine gesetzliche Vorgabe. Gesetzlich vorgeschrieben ist allen systemrelevanten Kreditanbietern nur, dass die Bonitätsprüfung eine sichere Kreditvergabe nachweisen muss. Dabei geht es in erster Linie um Schufa-Bonität, Einkommen, Ausgaben und die Pfändbarkeit. Bei 100 Jahren Lebensalter wird dieser Nachweis trotzdem nur schwer zu führen sein. Aber nicht mit 70 Jahren oder 75 Lebensjahren.

Dessen ungeachtet begrenzen viele Institute die Kreditvergabe nach Lebensalter. Ab 62. Geburtstag, um ein Beispiel zu nennen, ist Kredit für Beamte im Ruhestand ohne Schufa bereits ausgeschlossen. Allerdings geschuldet ist das erhöhte Sterblichkeitsrisiko statistisch nicht den Pensionären. Mit Blick auf die Gesamtbevölkerung werden Beamte im Ruhestand etwa 5 Jahre älter als das „gemeine Volk“.

Da diese Zahlen natürlich den Kreditinstituten bekannt sind, findet sich für Beamte im Ruhestand sogar bis ins hohe Alter eine Kreditlösung. Nur mit langer Laufzeit wird es natürlich kaum noch Angebote geben.

Sonderstatus – öffentlich geförderter Seniorenkredit

Sogar mit 100 Jahren finden Senioren Zugang zu günstigem Sonderkredit mit langer Laufzeit. Bis zu 30 Jahren Laufzeit sind möglich. Einen Sonderstatus nimmt beispielsweise der Kredit für altersgerechtes Wohnen ein. Bewusst hat Vater Staat, der sich für den Kredit verbürgt, auf Altersgrenzen verzichtet. Schließlich sollen Senioren bis ins hohe Alter in den eigenen vier Wänden bleiben können und dafür den Kredit nutzen.

Außerdem ist das Geld gut angelegt. Die Wohnung oder das Haus ist anschließend seniorengerecht zugeschnitten. Unsere Gesellschaft altert, damit steigt natürlich der Bedarf an altersgerechtem Wohnraum. Zur Not können die Erben schließlich das Haus oder die Wohnung vermieten. Der höhere Mietertrag lässt die Rechnung, mit dem übernommen Kredit für Beamte im Ruhestand zum altersgerechten Umbau, aufgehen.

Beamtendarlehen oder Beamtenkredit – Unterschiede

Im Grunde genommen haben Beamte fast ein Leben lang die Wahl, ob ein Beamtendarlehen einer Versicherung oder ein Beamtenkredit einer Bank abgeschlossen wird. Beamtendarlehen vergeben Versicherungen in Verbindung mit dem Abschluss einer Lebensversicherung. Die Bezeichnungen haben sich so eingebürgert. Sie sind allerdings nicht geschützt.

Damit dürfte jede Versicherung ebenso mit dem Angebot für Beamtenkredit werben, obwohl ein Darlehen über die Lebensversicherung gemeint ist. Umgekehrt ebenso. Der Hauptunterschied besteht darin, dass das Beamtendarlehen einer Versicherung üblicherweise erst am Ende der Laufzeit getilgt wird. Während der Laufzeit zahlt der Darlehensnehmer nur den vereinbarten Zinssatz sowie die Versicherungsbeiträge.

Früher durfte das „schöngerechnet“ werden, da die Versicherungsbeiträge nicht im effektiven Jahreszins ausgewiesen wurden. Heute sind sie Bestandteil der Preisangabe nach PAngV.

Wann sind Beamtendarlehen wirklich günstig?

Wirklich günstig kann der Kredit einer Versicherung für sehr junge Antragsteller sein. Schließlich ist das Versicherungsrisiko – der Tod des Versicherungsnehmers – äußerst gering. Günstig war das Beamtendarlehen in der Vergangenheit außerdem durch steuerliche Vorteile und den Zugewinn. Mittlerweile sind alle steuerlichen Vorteile allerdings weggefallen.

Damit bleibt im Grunde genommen bei den Vorteilen, beim Kredit für Beamte im Ruhestand einer Versicherung, nur noch der Zugewinnanteil übrig. Ausgeschüttet wird ein Anteil am Gewinn der Versicherung. Der Gewinnanteil ist mittlerweile leider fast nicht mehr erwähnenswert. Die Zinspolitik der EZB nimmt massiven Einfluss auf die mögliche Gewinnausschüttung. Statistisch ist daher eine rückläufige Entwicklung bei der Vergabe von Beamtendarlehen zu beobachten.

Sinnvoll finanzieren – dem Lebensalter angepasst

Für Kreditnehmer in jungen Jahren kann das Beamtendarlehen der Versicherung durchaus vorteilhaft sein. Die lange Laufzeit, nicht selten 15 – 25 Jahre, hält die monatlichen Belastungen gering. Steigen die Leitzinsen wieder, wird gleichfalls der Zugewinn steigen. Als Kredit für Beamte im Ruhestand ist das Versicherungsdarlehen dennoch völlig ungeeignet.

Schließlich wächst durch das hohe Alter das tatsächliche Versicherungsrisiko des Todesfalls. Anbetrachts der durchschnittlich sehr langen Laufzeiten vermehrt sich das Risiko sogar extrem an. Gleichzeitig wirkt sich das Wagnis selbstverständlich auf die Beitragshöhe aus. Beamtendarlehen im höheren Alter sind somit logischerweise deutlich teurer.

Damit, sogar ganz unabhängig von den gesetzlichen Änderungen bei der Lebensversicherung, rechnet sich so ein Beamtendarlehen einfach nicht. Pensionäre finanzieren günstiger, einfacher und sicherer über den Annuitätenkredit einer Bank.

Beamtenkredit einer Bank – Vorteile nutzen

Der Kredit für Beamte im Ruhestand einer Bank ist in aller Regel ein Annuitätendarlehen. Das heißt, jede monatliche Zahlung enthält einen Tilgungsanteil. Abgesehen von möglichen Altersgrenzen hat das Lebensalter auf die Bonitätsbewertung kaum Einfluss. Viele der Angebote im Vergleich lassen sich sogar ganz unabhängig vom Lebensalter wahrnehmen.

Damit sind Interessenten beim Kredit für Beamte im Ruhestand im Vergleich gut aufgehoben. Theoretisch ist sogar der Beamtenkredit im Ruhestand mit langer Laufzeit denkbar. Bis zu 144 Monate Laufzeit (12 Jahre) zeigt der Vergleich. Realistisch ist die lange Laufzeit allerdings nur, wenn junge Senioren mit kleinen Raten beantragen.

Einem 100 Jahre alten Antragsteller weitere 12 Jahre Laufzeit zuzutrauen, ist allerdings nur schwer vorstellbar. Damit, ganz pragmatisch betrachtet, auch ohne Altersgrenze beim Kredit für Beamte im Ruhestand, ist die Kreditbewilligung eher unwahrscheinlich.

Problemlösungen – unbegrenzte Zeit kreditwürdig

Das Problem sterblich zu sein, das lässt sich selbstverständlich nicht ausschließen. Allerdings bieten die meisten Banken gleich den passenden Ausweg. In hohem Alter den Kreditantrag einfach zusammen mit einem jüngeren zweiten Kreditnehmer stellen. So kann sich die kreditgebende Bank sicher sein, dass zumindest ein Antragsteller für die Kreditrückzahlung einsteht.

Zusammen mit einem solventen zweiten jüngeren Antragsteller bleibt überdies der Zugang zum zinsgünstigen Konsumentenkredit uneingeschränkt erhalten. Die voraussichtlich ausgezeichnete persönliche Bonität, beim Kredit für Beamte im Ruhestand, kommt weiterhin voll zum Tragen. Beste Zinsangebote sind zu erwarten. Sogar, wenn der Pensionär schon etwas betagter ist.

Kredit für Beamte im Ruhestand – Vorteile zusammengefasst

Bankkredit für Pensionäre:

  • einfaches Antragsverfahren
  • online Ident Prüfung sogar, ohne das Haus zu verlassen
  • Antrag papierlos möglich
  • Sofortzusage mit Garantie
  • Kredit in 24 Stunden möglich
  • Günstige Zinsangebote
  • persönliche Bonität voll ausspielen
  • Kredit für Beamte im Ruhestand sogar ohne Altersgrenze
  • Lange Laufzeiten trotz höherem Lebensalter
  • online fast immer mit zweitem Antragsteller möglich