Kleinkredit aufnehmen

Viele Banken bezeichnen als Kleinkredit eine niedrige Kreditsumme, bis zu der sie eine vereinfachte Antragsprüfung vornehmen. Andere Geldinstitute wenden den Begriff hingegen generell auf Verbraucherkredite ohne Zweckbindung an. Die meisten Verbraucher denken bei Kleinkrediten an Beträge bis zu 5000 Euro.

Oftmals lässt sich beobachten, dass private Bankkunden keinen Kleinkredit aufnehmen, sondern ihren Dispositionskredit nutzen. Aufgrund der hohen Sollzinsen ist die Verwendung des Verfügungsrahmens eines Bankkontos als Kleinkreditersatz jedoch nicht ratsam. Etwas günstiger, aber ebenfalls teurer als ein Bank-Kleinkredit, ist die Inanspruchnahme eines vom Girokonto unabhängigen Rahmenkredites.

Eine weitere Möglichkeit, keinen Kleinkredit bei einer Bank aufzunehmen, besteht in der Ratenzahlungsvereinbarung mit dem Geschäft. Eine solche wird vielfach ohne Zinsberechnung angeboten. Ob sie tatsächlich günstiger als der Kleinkredit einer unabhängigen Geschäftsbank ist, zeigt der Vergleich der Warenpreise. Diese sind oftmals bei einem Mitbewerber, der keine Ratenzahlungsmöglichkeit anbietet, deutlich günstiger.

Den passenden Kleinkredit finden

Grundsätzlich kann jeder Einwohner mit regelmäßigem Einkommen einen Kleinkredit aufnehmen. Zum Teil schließen die Geldinstitute jedoch Selbstständige und Freiberufler von der Kreditaufnahme aus privatem Anlass aus, sodass dieser Personenkreis beim Kreditvergleich auch darauf achtet, bei welchen Banken das Einreichen des Kreditantrages sinnvoll ist. Das trifft ebenfalls auf angehende Kreditkunden mit befristeten Arbeitsverträgen zu.

Voraussetzung für die Aufnahme eines Kleinkredite ist, dass der Kreditnehmer die anfallenden Monatsraten mit dem für die Bearbeitung des Kreditantrages relevanten Einkommen bezahlen kann. Viele Banken fordern zusätzlich, dass die Einkünfte des Antragstellers oberhalb der Pfändungsfreigrenze für Lohnpfändungen liegen. Bei der Ermittlung des maßgeblichen Einkommens bestehen zwischen den einzelnen Kreditbanken Unterschiede. Diese betreffen in erster Linie die Einbeziehung oder die Nichtmitberechnung von Nebeneinkünften. Wenn Lohnempfänger mit stark schwankenden Einkünften einen Kleinkredit aufnehmen, rechnen die Geldinstitute bei der Haushaltsrechnung überwiegend entweder den Durchschnittslohn oder die niedrigste Lohnzahlung der vergangenen drei Monate an.

Neben einem einzelnen Antragsteller können auch zwei Personen gemeinsam einen Kleinkredit aufnehmen. Die Kreditaufnahme zu zweit bietet sich für Paare an, wenn die zu finanzierende Anschaffung von beiden genutzt wird. Vorteilhaft bei einer Kreditaufnahme mit zwei Antragstellern ist, dass die Bank die Haushaltsrechnung mit zwei Einkünften durchführt. Einzelne Geldinstitute berücksichtigen bei Ehepartnern generell das Haushaltseinkommen, auch wenn nur ein Ehepartner den Kreditantrag unterschreibt. Bei einem Mitkreditnehmer muss es sich nicht zwingend um den Partner handeln, allerdings verlangen wenige Banken, dass beide Kreditkunden unter derselben Adresse erreichbar sind.

Ehe Bankkunden einen Kleinkredit aufnehmen, führen sie einen sorgfältigen Kreditvergleich durch. Bei diesem achten sie in erster Linie auf einen günstigen effektiven Jahreszinssatz. Je nach Höhe und Laufzeit des Kleinkredites berücksichtigen sie zusätzlich weitere Kreditvertragsbestandteile wie das Recht auf eine zeitweise Ratenaussetzung und die Berechtigung für kostenlose Sondertilgungen. Beim Angebotsvergleich und bei der Werbung für Kleinkredite achten sie auf die exakte Formulierung der Regelung bezüglich vorzeitiger Tilgung. Die bloße Information, dass diese möglich ist, besitzt keine nennenswerte Aussagekraft, da jeder Bankkunde einen Ratenkredit gegen Bezahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung vorzeitig ablösen kann. Einen tatsächlichen Vorteil bietet somit ausschließlich der Kleinkredit mit kostenlosen Sondertilgungen.

Zusatzleistungen wie einen Sofortkredit nehmen Verbraucher, die einen Kleinkredit aufnehmen, nur bei tatsächlicher Notwendigkeit in Anspruch. Dass die Banken für die Erweiterung ihrer Kreditleistung einen angemessenen Zinsaufschlag berechnen, ist nachvollziehbar. In vielen Fällen reicht jedoch die umgehende Kreditzusage für eine Anschaffungsentscheidung aus, während der Kreditnehmer das Geld erst bei Rechnungsfälligkeit benötigt.

Die Aufnahme eines Kleinkredites bei schwacher Bonität

Inländische Banken fordern von Kunden, die einen Kleinkredit aufnehmen, neben einem für die Tilgung ausreichenden Einkommen zumeist eine Schufa-Auskunft ohne Negativeintrag. Wenige deutsche Geldinstitute weisen abweichend auf ihrer jeweiligen Homepage darauf hin, dass sie alle eingereichten Kreditanträge auch bei einem weichen oder einem erledigten Schufa-Negativeintrag individuell prüfen. Betroffene Kreditsuchende wählen für ihren Darlehensantrag eine dieser wenigen Banken.

Alternativ zu inländischen Geldinstituten lässt sich in der Schweiz beziehungsweise in Liechtenstein ein Kleinkredit aufnehmen. Dieses als Schweizer Kredit bezeichnete Bankkredit wird ohne Schufa-Auskunft abgewickelt und über Beträge von 3500 sowie 5000 Euro ausgezahlt. Voraussetzung ist jedoch ein den Pfändungsfreibetrag deutlich übersteigendes Arbeitseinkommen, in dessen Berechnung zudem die steuerfrei ausgezahlten Lohnbestandteile wie Zuschläge für die Arbeit am Sonntag oder in der Nacht nicht einfließen.

Ein neuartiges Angebot stellt der Kleinkredit für kurze Zeit und über ausgesprochen niedrige Beträge dar. Bei der ersten Antragstellung ist die Kreditsumme auf zumeist 500 Euro beschränkt, sie steigt mit jeder korrekten Tilgung an. Da die enge Beschränkung des Kreditbetrages und dessen langsame Erhöhung als Schutz vor Ausfällen dienen, verzichten die Anbieter teilweise auf die Vorlage von Gehaltsbelegen und akzeptieren auch Kunden mit einem weichen Schufa-Negativeintrag.

Außer bei klassischen Banken können Verbraucher auf Kreditbörsen zur Darlehensvermittlung zwischen Privatpersonen einen Kleinkredit aufnehmen. Die Mindestanforderungen sind auf den entsprechenden Plattformen niedriger als bei herkömmlichen Geldinstituten. Der Plattformbetreiber entscheidet in Verbindung mit der aus formalen Gründen kooperierenden lizenzierten Vollbank ausschließlich über die Aufnahme als Kreditsuchender, nicht jedoch über die tatsächliche Darlehensvergabe. Diese erfolgt, sobald der gewünschte Kleinkreditbetrag durch einen oder mehrere Kreditgeber gezeichnet wurde. Empfehlenswert ist eine möglichst genaue Beschreibung des Verwendungszwecks in der eingestellten Anfrage, da Privatpersonen sich bei ihren Entscheidungen häufig vornehmlich an diesem orientieren.