Startseite

Planen Sie, durch individuell passenden Kredit für Beamte, Ihre Finanzen zu reorganisieren oder etwas Neues anzuschaffen? Mit dem Beamtenkredit einer Bank oder dem Beamtendarlehen einer Versicherung?

Spezielle Kredite für Beamte auf Lebenszeit, Akademiker und unkündbare Angestellte im Öffentlichen Dienst stellen wir Ihnen nachfolgend eingehend vor. Zeitgleich laden wir Sie dazu ein, Beamtenkredit zu tagesaktuellen Konditionen zu vergleichen.

Kredite für Beamte – Einleitung

Beamte und Angestellte des Öffentlichen Dienstes nehmen eine Sonderstellung bei Krediten ein. Die Zugehörigkeit zum Staat als Arbeitgeber führt zu zusätzlichen Verpflichtungen, aber gleichzeitig zu Vorteilen. Beamtenkredit und Beamtendarlehen sind der Allgemeinheit in keiner vergleichsweisen Form zugängig. Kredit für Beamte, unabhängig vom Kreditgeber, gilt als ausgesprochen sicher.

Sicherheit bietet der Arbeitgeber, durch seine lebenslangen Versorgungsbezüge. Die Tatsache, dass sich für Beamte und viele Angestellte der öffentlichen Hand praktisch Arbeitslosigkeit ausschließt, nimmt Einfluss. Unkündbarkeit garantiert im Grunde genommen gleichbleibende Zahlungsfähigkeit für den Kredit. Somit gebannt ist das größte Risiko bei langfristigen Kreditvergaben, der Jobverlust des Kreditnehmers.

Dabei ist Kredit für Beamte – als Policenkredit – und Beamtenkredit nicht gleichzusetzen. Die Unterschiede zu kennen, selbst zu bewerten, schützt falschen Entscheidungen.

Beamtendarlehen und Beamtenkredit – Unterschiede

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird nicht automatisch klar zwischen Beamtendarlehen und Beamtenkredit unterschieden. Es existiert außerdem keine „Wortmarke“ die eine klare Zuordnung fordert. Trotzdem bezeichnet jeder Ausdruck einen ganz eigenständigen Kredit für Beamte. Beamtendarlehen sind Finanzierungsangebote über die Kapital bildende Lebensversicherung.

Beamtenkredit hingegen ein Annuitätendarlehen eines Kreditinstitutes. Im Grunde genommen den ganz normalen Ratenkredit. Allerdings oft in Verbindung mit Sonderkonditionen. Wobei immer häufiger ebenfalls „Mixformen“ den Markt erobern. Gemeinsam ist allen Angeboten ihre klare Ausrichtung auf die Zielgruppe:

  • Beamte auf Lebenszeit
  • unkündbare Angestellte und Arbeitnehmer der öffentlichen Hand
  • in vergleichbar sicherer Berufstellung arbeitende Akademiker
  • außerdem Richter, Staatsanwälte, andere Mitarbeiter der Justiz und Berufssoldaten

Die Kreditvergabe an Zugehörige anderer Berufsgruppen, die schließen Anbieter beim Kredit für Beamte, mehrheitlich sogar grundsätzlich aus.

Weitere Besonderheiten – Kredit für Beamte einer Bank

Eine weitere Besonderheit an Krediten für Beamte ist die potenziell lange Laufzeit. Trotz durchweg sehr günstiger Konditionen, kann der Beamtenkredit einer Bank, kurze Laufzeiten und kleine Kreditsummen ausschließen.

Beispielsweise Kredit für Beamte durch „Allgemeine Beamten Bank“ wird erst ab einer minimalen Laufzeit von 60 Monaten (5 Jahre) vergeben. Allerdings dafür mit einer maximalen Laufzeit von bis zu 144 Monaten (12 Jahre).

Entsprechend angepasst an die lange Laufzeit ist außerdem die Kredithöhe. Erst ab 15.000 Euro bis 120.000 Euro räumt Allgemeine Beamtenbank Kredit ein. Im direkten Wettbewerb um Kredit für Beamte steht dazu das Beamtendarlehen.

Policenkredit – Kredit über die Lebensversicherung

Als erste Lebensversicherung bot die Nürnberger Versicherung, übrigens schon vor über 100 Jahren, Beamtendarlehen an. Dabei basiert immer die Kreditvergabe auf einer Kapital bildenden Lebensversicherungspolice. Beworben wird die Kreditart daher gleichermaßen häufig als Policenkredit. Das ursprüngliche System gilt im Grunde genommen noch heute.

Versichert wird das Todesfallrisiko. Zusätzlich beinhalten die Beiträge einen Sparanteil. Das gesparte Geld legt die Versicherung gewinnbringend an. Unter anderem räumt sie den Kredit für Beamte ein und investiert das Geld auf dem Kapitalmarkt. Bei direkten Kreditvergaben zahlen die Kreditnehmer über die monatliche Zahlung nur Zinsen und Versicherungsbeiträge. Da der Tilgungsanteil entfällt, dadurch bleibt die Rate klein.

Abgelöst wird das klassische Beamtendarlehen bei Fälligkeit der Versicherungsleistung. Also im Todesfall oder zum vereinbarten Zeitpunkt. Zusätzlich ausgeschüttet werden die Garantiezinsen sowie die Überschussbeteiligung am Gewinn der Gesellschaft.

Rückblick bis zur Jahrtausendwende – Versicherungskredit

Da der klassische Policenkredit, im Gegensatz zum Beamtenkredit, kein Annuitätendarlehen ist, bleiben die Raten klein. Durch die lange Versicherungszeit, üblich wäre die Fälligkeit mit 58 Jahren, halten sich außerdem die Versicherungsbeiträge im bescheidenen Rahmen. Kostenseitig kam in der Vergangenheit ein weiterer Vorteil hinzu. Beispielsweise blieben die Versicherungsleistungen sowie alle Gewinne steuerfrei.

Überdies erwirtschafteten die Lebensversicherungen hohe Gewinne. Damit galten hohe Garantiezinsen und regelmäßige Überschüsse als relativ sicher. Zeitgleich verbilligte sich das Beamtendarlehen sogar zusätzlich rückblickend. Schließlich wurden Zinsen und Gewinnüberschuss nicht in die Kredittilgung einbezogen. Nur in der Gegenwart sind diese Vorteile so leider nicht mehr gegeben.

Wandel beim Beamtendarlehen – noch Vorteile?

Im Jahr 2016 wurden 2,6 Millionen Policen verkauft. Trotzdem hat das Beamtendarlehen seinen hohen Stellenwert beim Kredit für Beamte eingebüßt. Dafür sind in erster Linie veränderte Rahmenbedingungen verantwortlich. Beispielsweise seit 2003 „schlägt“ Vater Staat mit der rückwirkenden Besteuerung zu. Obwohl die Beiträge oft sogar aus versteuertem Geld bezahlt werden, nimmt sich Vater Staat seinen Anteil.

Die Garantiezinsen sanken außerdem immer weiter. Bei vielen Altverträgen waren vergangene Zinsversprechen nicht mehr einzuhalten. Erst eine Gesetzesänderung befreite die Versicherer von der untragbaren Zinslast. Der Einbruch kam, da auf dem Kapitalmarkt keine Erträge zu erwirtschaften sind. Dadurch wirkt sich die Niedrigzinspolitik der EZB außerdem zugleich direkt auf den Überschuss aus.

Beamtendarlehen oder Beamtenkredit – schlechte Schufa

Ein wichtiger Aspekt für Menschen in schwieriger finanzieller Lage, ist Kredit für Beamte mit schlechter oder negativer Schufa. Erneut stellt sich die Frage, Beamtenkredit oder Beamtendarlehen? Welche Lösung zahlt sich aus? Nun, mit Blick in die Vergangenheit, da waren Beamtendarlehen als Notlösung durchaus interessant. Während alle Banken gesetzlich zur Bonitätsprüfung verpflichtet wurden, blieben Policendarlehen verschont.

Allerdings liegt die Betonung wieder auf der Vergangenheit. Im März 2016 setzte Deutschland eine europäische Richtlinie in nationales Recht um. Damit änderten sich die Umstände. Ein Auge zudrücken, hoffen dass es schon klappen wird, gilt heute beim Beamtendarlehen ebenfalls als ausgeschlossen. Wie jeder andere systemrelevante Kreditgeber, so darf ebenfalls die Lebensversicherung nur sicheren Kredit bewilligen.

Kurzes Fazit – Beamtendarlehen

Unter dem Strich lohnt es sich kaum noch, eine Lebensversicherung abzuschließen. Als Kapitalanlage oder als klassische Altersvorsorge, bietet die Lebensversicherung kaum noch Gewinnaussichten. Im Rückschluss sind gleichermaßen die klassischen Beamtendarlehen unattraktiver geworden. Nur bei überlanger Laufzeit, beispielsweise 25 Jahre, punkten Beamtendarlehen.

Aber langfristige Finanzierungen, bis 12 Jahre, gewährleistet heute gleichermaßen der Beamtenkredit einer Bank. Ertragreich durch eine Steuerbefreiung oder hohe Garantiezinsen und Zugewinn, ist die Lebensversicherung ebenfalls nicht mehr. Durch die Hintertür verteuert sich damit das Beamtendarlehen spürbar. Heute bieten Lebensversicherer daher häufiger eine Mischform aus Beamtendarlehen und Beamtenkredit an.

Dahinter verbirgt sich im Grunde genommen ein schlichter Beamtenkredit einer Bank – nur über die Versicherung angeboten.

Kredit für Beamte – Sicht der Kreditgeber

Nicht geändert hat sich, aus Perspektive der Kreditgeber, Kredite für Beamte freizügig anzubieten. Zu beobachten ist sogar ein harter Wettbewerb der Kreditgeber untereinander. Statt eines ausdrücklichen Spezialtarifs beim Kredit für Beamte, lockt der niedrige Einstiegszins die Antragsteller. Dabei wandelte sich der „Bestzins“ zunehmend vom Lockangebot, zum realen Angebot für Menschen mit bester Bonität.

Mit anderen Worten: Wird der super günstige Einstiegszinssatz bewilligt, dann zählen Beamte zu denen, die davon profitieren. Im Hinblick auf die Zahlenwerte im repräsentativen Beispiel nach PAngV, wirkt das Sparpotenzial gerade zu beeindruckend. Allerdings einschränkend, wirklich auf den günstigsten Zinssatz hoffen dürfen nur Beamte der höheren Gehaltsstufen.

Schließlich zählt nicht nur die Kreditsicherheit durch ein sicheres Einkommen. Sondern gleichermaßen trägt die Einkommenshöhe zur Bonitätsbewertung bei.

Beamtenkredit – Vorteile zum Beamtendarlehen

Mit der Werbung halten sich Anbieter für Beamtenkredit, im Vergleich zu Versicherungen, sehr zurück. Trotzdem ist der Kredit für Beamte gefragt. Kunden entdecken den Beamtenkredit auf dem Umweg über Versicherungen. Direkt aktiv wird beispielsweise die DSL Bank über Kooperationsprojekte, wie den „Wunschkredit“. Im Kreditvergleich stellt sich der Wunschkredit dem Wettbewerb.

Mit bonitätsunabhängigen Effektivzins von aktuell 4,44 Prozent bei bis zu 120 Monaten Laufzeit, ein flexibler und günstiger Beamtenkredit. Die Vorteile zum klassischen Beamtendarlehen liegen beispielsweise im sehr einfachen und schnellen Kreditverfahren. Außerdem sind nicht nur lange Laufzeiten und hohe Kreditsummen bewilligungsfähig.

Unter dem Strich werden speziell ausgearbeitete Beamtenkredite alltagstauglich und bleiben nicht nur auf „Großprojekte“ beschränkt.

Kredit für Beamte – warum Spezialanbieter?

Insgesamt veränderte sich der Kreditmarkt der letzten Dekade in großen Schritten. Bedeutenden Einfluss nahm unter anderem die Eurokrise. In der Folge verlor klassischer Kredit für Beamte deutlich im Stellenwert. Die Entwicklung ging aber ebenfalls bei Beamtenkrediten und Darlehen auseinander. Das Policendarlehen führt heute nur noch ein Schattendasein, während Bankkredit Beamten beste Konditionen bietet.

Insbesondere das Angebot der Direktbanken und zahlreichen Filialisten mit „Onlineschalter“ mauserte sich. Der angeschlossene Vergleichsrechner zeigt, Beamtenkredite sind, nicht nur einfach zu vergleichen, sondern überaus zinsgünstig. Das gilt nicht nur für spezielle Angebote mit sehr langer Laufzeit. Mitarbeiter des Staates genießen, dank ihre Jobgarantie, bei allen Banken Priorität.

Die eigene Kreditsuche nur auf speziellen Kredit für Beamte zu beschränken, muss daher nicht unbedingt zur optimalen Kreditlösung führen.

Wie schnell ist Kredit aus dem Netz verfügbar?

Schnelle Kreditlösungen sind gefragt. Die Entscheidung umzuschulden oder etwas Großes anzuschaffen reift oft lange Zeit. Dann allerdings soll es möglichst schnell gehen. Im Wettbewerb der Angebote stehen wieder der Beamtenkredit einer Bank und das klassische Beamtendarlehen. Ist das Vorhaben richtig groß, dann spricht das Versicherungsdarlehen, mit seinen überlangen Laufzeiten, natürlich besonders an.

Ratenkredit einer Bank hingegen, punktet oft mit den günstigeren Zinskonditionen. Aber welcher Kredit ist wirklich schnell verfügbar? In der Regel schlägt die Waagschale bei schnellem Kredit, unabhängig von Höhe und Laufzeit, für den Bankkredit aus. Onlinekredite für Beamte der Gegenwart werden automatisiert bearbeitet. Der Kredit für Beamte kann innerhalb von 24 Stunden auszahlungsreif sein.

Insgesamt 24 Stunden, gemessen vom Zeitpunkt des Onlineantrages bis zur Kreditauszahlung.

Schneller Beamtenkredit – worauf ist zu achten?

Soll der Kredit für Beamte wirklich schnell auf dem Konto sein, liefert die gute Schufa Bonität die wichtigste Voraussetzung. Die automatische Bonitätsprüfung basiert in weiten Teilen auf dem guten Schufa Score. Aber ebenso die Anbieterwahl wird den schnellen Kredit beeinflussen. Nur welche Bank schnell handelt, erkennt „man“ nicht Namen. Wichtig dazu ist es, auf ein papierloses Verfahren zu achten.

Erste Priorität liegt dafür auf der Antragstellung per Videoident. Innerhalb von etwa 30 Minuten – ortsunabhängig – lässt sich damit der Antrag rechtsverbindlich stellen. Das zweite Augenmerk liegt auf der Funktion „Upload“ der Unterlagen. Nur, wenn alle geforderten Nachweise elektronisch vorliegen dürfen, kann die Kreditprüfung beginnen. Zeitlich erspart das papierlose Kreditverfahren etwa zwei bis drei Werktage Wartezeit.

Kredit für Senioren – Pensionäre in der Kreditklemme?

Die deutsche Bevölkerung wird immer älter. Beamte außer Dienst und andere Mitarbeiter des Staates nehmen sogar das statistische Topranking der Alterpyramide ein. Aufgrund ihrer Berufsbiografie und Versorgungslage leben sie länger. Umso wichtiger ist es natürlich, im Alter nicht von der Liquidität durch schnellen Kredit für Beamte, ausgeschlossen zu sein.

Andererseits berichten die Medien immer wieder von Engpässen beim Seniorenkredit. Oft heißt es Altersgrenzen verhindern den Zugang zum Kredit. Das ist aber nur ein Teil der Wahrheit. Beim Beamtendarlehen, basierend auf einer Lebensversicherung, da sind Altersgrenzen verständlich. Aber, nicht beim Kredit für Beamte einer Bank. Ob Banken eine Altersgrenze bestimmen oder nicht, schreibt ihnen niemand vor.

Pensionär und Rentner – unterschiedliche Chancen

Im Grunde genommen teilen sich Rentner und Pensionäre die Herausforderung Kreditangebote passend zum Lebensalter zu entdecken. Beiden Seiten steht außerdem ein absolut sicheres und lebenslanges Einkommen zur Verfügung. Allerdings enden hier bereits die Gemeinsamkeiten. Rentner stehen tatsächlich vor einer fast aussichtslosen Kreditsuche, während Pensionäre weiterhin wählen dürfen.

Ihre außergewöhnlich gute Bonität endet nicht mit dem Ruhestand. Vater Staat versorgt seine Beamten ein Leben lang. Die Altersbezüge, die der Staat seinen Ruheständlern zahlt, gelten als angemessen, um einen auskömmlichen Lebensabend zu genießen. Im direkten Vergleich zum Seniorenkredit für Rentner gibt es beim Kredit für Beamte im Ruhestand keine Probleme. Ein ausreichend hoher Einkommensnachweis ist sicher.

Je nach befragter Statistik erhalten „Durchschnitts-Pensionäre“, etwa das dreifache des Ruhegeldes im Vergleich zum „Durchschnitts-Rentner“. Netto wohl gemerkt.

Kreditangebote für Pensionäre – nicht sofort zugreifen

Beamtendarlehen über die Lebensversicherung, um lange Laufzeiten auszuschöpfen sind für Pensionäre ausgeschlossen. Allerdings bewerben mehrere Kreditgeber und Vermittler einen Beamtenkredit für Pensionäre. Altersgrenzen sind dabei kein unüberwindbares Hindernis. Allerdings wirken die Kreditkonditionen abschreckend. Das potenzielle Todesfallrisiko lassen sich diese Kreditgeber buchstäblich vergolden.

In aller Regel empfiehlt es sich, nicht nach einem speziellen Kredit für Senioren zu suchen. Der angeschlossene Kreditvergleich liefert Alternativen, die auch im höheren Alter frei wählbar sind. Wählbar – ohne hohe Zusatzkosten oder besondere Auflagen. Beamtenkredit für Pensionäre ist kein Sonderkredit. Keine Herausforderung, wie beispielsweise ein Kredit für Beamte trotz schlechter Bonität.

Beamtenkredite trotz schlechter Bonität

Kredit für Beamte trotz schlechter Bonität unterscheidet sich im Grunde genommen kaum von Kreditangeboten für Arbeitnehmer der privaten Wirtschaft. Ein negativer Schufa Eintrag oder offensichtliche Überschuldung schließen sowohl regulären Beamtenkredit wie Beamtendarlehen aus. Es bleiben Spezialanbieter. Denkbar dabei Bankkredit und Darlehen über Kreditportale.

Der Unterschied zwischen Kredit trotz Schufa und regulärem Kredit liegt in der Aussagekraft der Schufa Bonität. Banken sind lediglich dazu verpflichtet die Kreditvergabe an eine positive Bonitätsprüfung zu binden. Welchen Stellenwert die Schufa dabei einnimmt, entscheiden sie selbst. Beamtenkredit trotz Schufa ist möglich, wenn die Einzelfallprüfung die Prognose der Schufa widerlegt.

Das gilt, für den Kredit aus dem Ausland sinngemäß gleicher maßen, wie beim Kredit für Beamte aus dem Inland. Nur Kredit von privat nimmt eine Sonderstellung ein.

Chancen – Kredit für Beamte trotz Schufa

Kredite trotz Schufa werden im Einzelfall entschieden. Der Schwerpunkt der Kreditprüfung liegt auf der realen sicheren Zahlungsfähigkeit. Beamtenkredit bei Überschuldung räumt definitiv keine Bank ein. – Auch nicht ohne Schufa. Dennoch lassen sich dem Wunsch nach einem Beamtenkredit trotz Schufa faire Kreditchancen zuordnen. Immer vorausgesetzt keine Überschuldung liegt vor, bietet der Beamtenstatus Vorteile.

Jobsicherheit und langjährige Beschäftigung beweisen sich als „fette“ Pluspunkte. Hinzu kommt, dass Beamte nicht nur ein sicheres, sondern außerdem ein recht hohes Einkommen erzielen. Damit erfüllen sie in der Regel die Grundvoraussetzungen für Kredite trotz Schufa. Wichtig ist nun noch, dass keine aktuellen Zwangsmaßnahmen eingeleitet sind. Außerdem, der Erledigungsvermerk ein sauberes Schuldnerverzeichnis beim Amtsgericht.

Kredit von privat – Auswege aus der Kreditklemme

Klassische Auswege, wie Sachsicherheiten oder den Kredit mit Bürge, möchten Kreditnehmer mit extrem schwacher Bonität gern vermeiden. Die beste Möglichkeit dafür bietet die Kreditvermittlung von Geldern privater Anleger. Schließlich sind private Geldgeber gesetzlich nicht zu Bonitätsprüfung verpflichtet. Über echten Risikokredit entscheiden die Anleger nach eigenem Ermessen.

Auf seriösem Niveau ansprechbar, auf Kredit für Beamte mit sehr schwacher Bonität, sind Anleger über Kreditportale. Sogar mit Sofortzusage kann ein kreditprivat denkbar sein oder ein Ratenkredit über Auxmoney. Beamtenkredit räumen Anleger, aus den gleichen Gründen wie Banken, vergleichsweise gern ein. Trotz schlechter Vorzeichen gelten Beamte weiterhin als relativ sichere Rückzahler.

Kredit für Beamte – Zusammenfassung

Kredite für Beamte vergeben alle Kreditgeber gern. Seine Beamten, Richter, Berufssoldaten und Angestellten versorgt Vater Staat besonders gut. Der Staat gilt als sicherer und pünktlicher Zahler. Überdies stattet er seine Bediensteten mit lebenslanger Einkommensgarantie durch Unkündbarkeit aus. Auf mögliche Kreditangebote nimmt die Einkommensgarantie deutlichen Einfluss.

Beamtenkredit eines Kreditinstitutes und Beamtendarlehen über die Lebensversicherung werden gern sehr langfristig angeboten. Trotzdem steigt der Zinssatz nicht überproportional an. Schließlich schließt die Arbeitsplatzgarantie das größte Risiko jeder Kreditvergabe – den Arbeitsplatzverlust – aus. Obwohl beide Angebote ähnlich klingen, sind sie dennoch grundverschieden.

Versicherung oder Bank?

Die Vorteile beim Beamtendarlehen liegen in erster Linie in der extrem langen Laufzeit. Abhängig vom Lebensalter des Antragstellers sind Laufzeiten bis zu 25 Jahre möglich. Früher galten Beamtendarlehen über die Kapital bildende Lebensversicherung sogar als beste Kreditoption für große Summen. Dieser Vorteil relativierte sich durch Gesetzesänderungen in der jüngeren Vergangenheit nahezu vollständig.

Weder Steuervorteile noch hohe Garantiezinsen sprechen heute noch für den Policenkredit. Überdies wirken sich die niedrigen Leitzinsen auf die Rentabilität der Lebensversicherung aus. Die einst üppigen Überschussbeteiligungen haben sich faktisch in Luft aufgelöst. Ganz anders stellt sich die Sachlage hingegen beim Beamtenkredit einer Bank dar.

Kredite für Beamte – Bankkredit

Beamtenkredit einer Bank gilt als Kreditwunsch mit bester Bonität. Entsprechend langfristige Darlehen, bis zu 144 Monaten Laufzeit, bewilligen Banken. Der angebotene Zinssatz ist, dank der EZB, extrem niedrig. Soll es richtig schnell gehen mit der Kreditauszahlung, bieten Direktbanken den Kredit in 24 Stunden. Ausgesprochen gute Schufa Bonität, hohes Einkommen und Jobsicherheit befürworten den schnellen Beamtenkredit.

Automatische Verfahren und die papierlose Bearbeitung ermöglichen: Antragstellung, Entscheidung und Auszahlung in nur einem Arbeitstag. Sogar bis ins hohe Alter zeigt der Kreditvergleich Beamtenkredit zu günstigen Konditionen. Ganz ohne besondere Auflagen für Senioren.

Unsere Empfehlung:

Das Beamtendarlehen ist heute nur noch empfehlenswert, um sehr langfristig große Summen zu finanzieren. Für den Wunsch nach einem schnellen und günstigen Kredit für Beamte, mit überschaubarer Laufzeit, empfehlen wir Beamtenkredit.